NLA: Horgen auf Augenhöhe mit dem Schweizermeister

In einer bis zur letzten Sekunde spannenden Partie erkämpfte sich Horgen im Auswärtsspiel gegen Lugano ein verdientes 9:9 Unentschieden. Der Ausgleichstreffer für die Gäste fiel wenige Sekunden vor Spielende.

Horgen reiste mit einem guten Gefühl zum amtierenden Schweizermeister ins Tessin. Die Leistungskurve bei den Zürchern zeigt nach oben. Dementsprechend motiviert und Selbstbewusst starteten sie die Partie gegen die Südschweizer. Und dennoch war es Lugano, die das Zepter übernahm und nach dem ersten Spielviertel mit 2:0 in Führung lagen. Horgen blieb dieser Druckphase der Gastgeber ruhig, spielte weiter aus einer gesicherten Defensive und wartete seinerseits auf sich bietende Torchancen.

Weiterlesen: NLA: Horgen auf Augenhöhe mit dem Schweizermeister

NLA: Torreicher Auswärtssieg für Horgen

Zu einem ungefährdeten Auswärtssieg kamen Horgens Wasserballer am vergangenen Sonntag in Schaffhausen. Die Munotstädter wurden gleich mit 11:4 Toren bezwungen, Horgen diktierte mit Ausnahme des ersten Spielviertels die Partie nach Belieben.

Hoffnung, die Horgner besiegen zu können, keimte bei den Ostschweizern vor allem im Startviertel auf, führten sie doch nicht unverdient nach fünf Minuten mit 2:0 Toren. Horgen war irgendwie in Schaffhausen noch nicht recht angekommen, und es brauchte eine Zeit, bis Horgen dann doch zu seiner Spielstärke zurückfand. Das Blatt zugunsten der Zürcher wendete sich dann aber bereits im zweiten Spielabschnitt. Innerhalb von fünf Minuten gelangen den Gästen durch Kiss (zwei Treffer) und Czigany die knappe Führung zum 4:3 Halbzeitresultat. Nach der Pause dominierten dann die Horgner die Partie nach Belieben. Bei Schaffhausen hatte man das Gefühl, die Luft sei bereits frühzeitig raus, denn die Gastgeber kamen im nicht mehr gefährlich vor das Tor von Luka Petricevic.

Weiterlesen: NLA: Torreicher Auswärtssieg für Horgen

NLA: Horgen auswärts gegen Schaffhausen

Diesen Sonntagnachmittag treffen die Horgner Wasserballer auswärts auf Schaffhausen. Nach zwei deutlichen Siegen letztes Wochenende gegen Basel und Genf sind die Seebueben gut in Form und haben Selbstvertrauen tanken können. Schaffhausen hat in dieser Saison erst zweimal unentschieden gespielt und befindet sich auf dem zweitletzten Platz. Die Munotstädter sind aber sehr gefährlich und haben mit Turzai einen Scharfschützen in den Reihen, der wie der Horgner Ungarn Czigany ebenfalls 23 Treffen in dieser Saison bereits erzielt hat. Die Linksufrigen dürfen das Spiel auf jeden Fall nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn Schaffhausen hat bereits gegen Leader Lugano und andere Spitzenteams nur mit einem Goal Differenz verloren. Die Jungs von Coach Kieloch müssen darum das Beste Wasserball abrufen, um mit zwei Punkten an den Zürichsee zurückzukehren.

 

Wasserball Nationalliga A

Schaffhausen, Hallenbad Breite

Sonntag, 8. März 2015, 15.30 Uhr

SC Schaffhausen – SC Horgen

Premium Sponsor

Fitness-Partner

Hauptsponsoren

Upcoming Events

Facebook

Facebook find 40