shadow_left
 
Shadow_R
waterpolo_2.jpg
Agenda
>> Zum Kalender
 
   
Die neue SCH Ziitig ist da!
Geschrieben von Curiger Claudio   
Donnerstag, 04. September 2014

Die neue Schwümmclub Ziitig berichtet über die vergangene Saison, über den Rücktritt von Trainer-Ikone Christoph Schmied sowie über die SCH Events 2014. Ein Leckerbissen darin auch der Rückblick auf 90 Jahre SCH mit vielen Fotos.

Lesen Sie hier Online die neuste Ausgabe: 

http://issuu.com/curiho/docs/schw__mmclubziitig_september2014/1  

 

Viel Spass wünscht das Redaktionsteam. 

 

Image 

 
Danke Attila Külkey – willkommen Lukasz Kieloch
Geschrieben von Rico Brazerol   
Montag, 01. September 2014

Trainerwechsel bei Wasserball-Rekordmeister SC Horgen: Ex-Spitzenspieler Lukasz Kieloch wird Nachfolger von Attila Külkey, dem erfolgreichsten Horgner Trainer aller Zeiten.

Der neue Mann am Beckenrand ist ein alter Bekannter: Während fünf Jahren spielte Lukasz Kieloch für den SC Horgen. In dieser Zeit wurde der heute 38-Jährige Schweizer Meister und Wasserballer des Jahres (2007). Der gebürtige Pole war zudem Olympiateilnehmer 2004 und gewann in Polen und in Deutschland mehrere Meistertitel. Jetzt tritt der Familienvater, der schon seit vielen Jahren in Horgen lebt, die Nachfolge von Trainer Attila Külkey an.

Der Vorstand und Trainer-Denkmal Attila Külkey sind zuvor übereingekommen, dass der SC Horgen das Nachwuchsprojekt «Team 2020» noch konsequenter verfolgen muss, um auch in Zukunft um den Titel mitspielen zu können. Schwimmclub-Präsident Rico Brazerol: «Unsere Spielerdichte ist zu klein und wir müssen jüngere Spieler gezielt aufbauen. Da dieses Projekt über mehrere Jahre gehen wird, haben wir gemeinsam mit Attila Külkey entschieden, das Traineramt in jüngere Hände zu legen.» 

Attila Külkey war als Trainer im positiven ein «Verrückter» und hat dem SC Horgen in allen Bereichen unschätzbare Dienste erwiesen. Zuletzt war er seit 2011 verantwortlich für die 1. Mannschaft. Der SC Horgen bedankt sich auch an dieser Stelle bei Attila Külkey für seine kompetente Arbeit und seine Loyalität zum Verein.  

 
Horgen holt sich Bronze
Geschrieben von André Springer   
Montag, 21. Juli 2014
Dank einem 16:12-Sieg in Basel sicherte sich Horgen gestern den 3. Meisterschaftsrang – und somit ein halbwegs versöhnliches Saisonende. Wie vor zwei Tagen in Horgen begannen die Basler aufsässig und
keineswegs defensiv. Die Zürcher waren gewarnt und versuchten ihrerseits mit Kontern die Basler zu überraschen. Dies gelang bereits im ersten Viertel recht gut, sodass die Gäste beim ersten Seitenwechsel
5:4 in Führung lagen. Den Grundstein für den Auswärtserfolg legten die Horgner dann im zweiten Spielabschnitt.
 
Innerhalb von nur gerade knapp fünf Minuten erzielten sie vier Treffer zum vorentscheidenden 9:5. Basel war danach zwar stetig bemüht, den Anschluss wiederherzustellen, doch das Team vom Zürichsee gab sich für einmal keine Blösse. Zwar kamen die Rheinstädter im dritten Abschnitt wieder besser ins Spiel, doch Horgen lief während der ganzen zweiten Halbzeit nie mehr Gefahr, diese Partie noch zu verlieren.
 
Beim Stand von 13:10 für die Gäste wurde zum letzten Spielviertel in dieser Saison angepfiffen. Horgen baute seinen Vorsprung nochmals aus, sodass die Zürcher mit einem verdienten 16:12-Auswärtssieg die Bronzemedaille in Empfang nehmen konnten. Für einen Spieler war der Schlusspfiff ein ganz besonderer
Moment: Vedran Galijas absolvierte für Horgen sein letztes Spiel. Der langjährige Teamcaptain, der insgesamt zehn Saisons für die Linksufrigen bestritt, wurde mit den Seebuben Schweizer Meister und Cupsieger. 
weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 4 von 32